MESSE WETTERAU 2015
Seewiese wird vom 1. bis 3. Mai wieder zur Eventmeile!

Messe-Ausstellertreffen gut besucht


Friedberg. Wie schon traditionell, 2 Monate vor Beginn der Messe führte der Gewerbeverein Region Friedberg e.V. auch dieses Mal ein Ausstellertreffen durch. Dieses Treffen im Restaurant „Goldnes Fass“ in Friedberg war sehr gut besucht. Messeleiter Andreas Schulz informierte die Vertreter/innen der ausstellenden Unternehmen ebenso, wie Ausstellungsinteressenten, über den aktuellen Stand der Anmeldungen. Danach sind bereits ca. 90% der Hallen- und Wiesenflächen im Vergleich zu 2013 gebucht. Nach den bisherigen Erfahrungen bringen gerade die letzten 4 – 6 Wochen vor Messebeginn noch einen relevanten Buchungszuwachs, so dass möglicherweise die Zahlen von 2013 noch überschritten werden. In diesem Zusammenhang ist darauf hinzuweisen, dass nur Anmeldungen in den offiziellen Messeplänen Berücksichtigung finden könnten, die spätestens 3 Wochen vor Messebeginn eingegangen sind.
Messeleiter Schulz informierte neben den „trockenen Daten“ wie Auf- und Abbauzeiten, Zufahrtmöglichkeiten zum Ausstellungsgelände Seewiese, Trennwänden, Bodenbelägen, etc. auch über die bereits feststehenden Sonderausstellungen und –veranstaltungen. In einer „konzertierten Aktion“ werden sich Verkehrswacht Wetterau mit der „Aktion Junge Fahrer“ mit Überschlagsimulator und Gurtschlitten, die Polizei mit der „Aktion BOB“ und der ADAC mit Formel 1 Simulator präsentieren. Eine Sonderausstellung wird am Messesonntag durch die Friedberger Hilfsorganisationen Feuerwehr, Deutsches Rotes Kreuz, Technisches Hilfswerk und DLRG organisiert. Vor dem Edeka Tour Truck ist nicht nur für die „Marktschreier“ mit Publikumsandrang zu rechnen, sondern auch bei den Auftritten von Fabienne Rothe, der Band „Makia“ und dem Elvis Presley-Interpreten Kai von Kajdacsy.
Erstmals wird es bei der Messe ein "Catering-Careé geben, bei dem mehrere Anbieter unterschiedliche kulinarische Köstlichkeiten anbieten.
Die aktuellsten Belegungspläne wurden ausgelegt und fanden reges Interesse. Der Messeleiter nahm dazu viele Fragen und Anregungen entgegen, bzw. beantwortete diese. Auch haben die bereits vorliegenden Messeplakate viele Abnehmer gefunden. Schulz wies abschließend darauf hin, dass alle wesentlichen Informationen für Ausstellungsinteressenten auf der Homepage www.messe-wetterau.de eingestellt sind.

Der Gewerbeverein hat zudem für Interessierte oder eventuelle Nachfragen die Messe-Infoline 06031-693016 eingerichtet. Auch über 2015@messe-wetterau.de werden Fragen beantwortet.








B 3 OU Friedberg, und Dorheim:
EINE DEUTLICHE ENTLASTUNG FÜR FRIEDBERG
aber OU WÖLLSTADT MUSS ENDLICH GEBAUT WERDEN!


Am 6. Juli 2009 wurde die neue, lange ersehnte Umfahrung der Kernstadt Friedberg eingeweiht und eröffnet.
Die Verkehrsströme in und um Friedberg haben sich bereits merklich verändert. Die Masse der Autolenker hat sich inzwischen an die geänderte Verkehrsführung gewöhnt und nutzt sie gerne. Die Fertigstellung der Ortsumfahrung von Dorheim hat den Verkehr auf der B3-Umgehung erwartungsgemäß weiter verstärkt. Es ist aber auch festzustellen, dass die OU Friedberg zu den Verkehrsspitzenzeiten durchaus an ihre Belastungsgrenzen stößt. Unfallsituationen auf der B3 oder auf der parallelen A5 führen dadurch auch sehr schnell zur Überlastung. Dann "schwappt" der Verkehr auch schnell wieder auf die Kaiserstraße.
Es ist bei "normalen" Verkehrsverhältnissen in der Orstdurchfahrt von Friedberg bereits ein sehr deutlich verringertes Verkehrsaufkommen, insbesondere des Schwerverkehrs, zu verzeichnen. Das wurde von Besuchern der Kaiserstraße, insbesondere von den Anwohnerinnen und Anwohnern ausgesprochen positiv registriert. Dennoch ist die Einkaufsmeile nicht verwaist - nein, die Attraktivität der Innenstadt und vieler Geschäfte sorgt weiterhin für rege Bummel- und Einkaufsaktivitäten. Ganz sicher werden die verringerten Verkehrsbelastungen auf der Kaiserstraße die Besuche der "Freigehege" an vielen Cafe's und Gaststätten noch verstärken.

SORGENKIND der Region ist nun noch das Nadelöhr der Ortsdurchfahrt WÖLLSTADT. Das gilt in besonderer Weise für den viel zu engen Straßenabschnitt durch den älteren Teil von Ober Wöllstadt, wo es nur minimale Gehsteige für Fußgänger gibt. Zudem birgt dieser kurvige und insofern unübersichtliche Abschnitt ein besonderes Gefahrenpotenzial für Radfahrer.
Zuversicht vermittelt die Tatsache, dass inzwischen schon die "Wühlmäuse" vom Denkmalschutz dabei sind, die vorgesehene Strecke nach historischen "Hinterlassenschaften" im Boden zu untersuchen und ggf. sicherzustellen. Auch befinden sich die ersten Brücken im Bau.
Damit verspricht die Region Friedberg nach jahrzehntelangem "Kampf" endlich zu einigermaßen geordneten Verkehrsverhältnissen im Sinne der Bewohnerinnen und Bewohner zu kommen. Nicht zuletzt wird davon auch die gewerbliche Wirtschaft profitieren, die mit den neuen Streckenführungen i.d.R. geringere Fahrtzeiten benötigen wird.

Nicht unerwähnt bleiben soll die "kleine Ortsumfahrung" für Nieder Rosbach, die für diesen Stadtteil ebenfalls eine erhebliche Verkehrsentlastung bringen wird.




FRIEDBERGER GEWERBETAG / 100 JAHRE "HAUS DES HANDWERKS"

Der Friedberger Gewerbetag des Gewerbevereins Region Friedberg hat im Jahr 2012 in anderer Form stattgefunden. Auf Grund des 100-jährigen Jubiläums des vereinseigenen "Haus des Handwerks" hat Vorstandsmitglied Michael Heller (mit Frau) im Frühjahr 2012 eine ganz besondere Veranstaltung für die Vereinsmitglieder organisiert.
Allen, die teilgenommen haben, wird das ungewöhnliche Programm und das besondere Flair der Abendveranstaltung in der Friedberger Burgkirche in bester Erinnerung bleiben.




MITGLIEDERVERSAMMLUNG vom 21. November 2012

Die ordentliche Mitgliederversammlung des Gewerbevereins Region Friedberg e.V. für 2011/2012 fand am 21. November 2012 in der Friedberger Gaststätte "Goldenes Fass" statt. Im vorab schriftlich vorgelegten Vorstandsbericht informierten der 1. Vorsitzende Friedrich Wilhelm Durchdewald und der 2. Vorsitzende Michael Hausner über die wichtigsten Ereignisse seit der letzten Mitgliederversammlung im November 2011.
Es standen wichtige Wahlen an. So wurde der Geschäftsführende Vorstand komplett sowie ein Teil der Beisitzer neu gewählt.

Wegen des plötzlichen und unerwarteten Todes des Kassenwarts Horst Sostmann am 6. Juni 2013 muss bei der nächsten Mitgliederversammlung am 20. November 2013 erneut eine Wahl zum/r Kassenwart/in durchgeführt werden.